Warum Tennis für Ihr Kind?

Es gibt viele gute Gründe, das Tennisspielen zu erlernen:

  • Tennis ist eine sehr komplexe Sportart, die nicht ganz so leicht zu erlernen ist, die die koordinativen Fähigkeiten der Kinder jedoch umfassend beansprucht und ausbildet. Durch ein Training, das sich an den Bedürfnissen der Kinder orientiert (kurze Schläger, verkleinertes Spielfeld, druckreduzierte und dadurch langsamere Bälle), stellen sich dennoch bald erste Erfolgserlebnisse ein.

  • Kondition und Ausdauer werden im Spiel mit dem Ball „nebenbei“ verbessert, selbst dann, wenn die Kinder nicht am speziellen Konditions- und Koordinationstraining teilnehmen (in dem Fall natürlich umso mehr!)

  • Im Gegensatz zur weitverbreiteten Meinung, dass Tennis ein reiner Individualsport sei, wird Tennis auch in Mannschaften ausgeübt. Eine Mannschaft besteht aus 4 Kindern. In den Verbandsspielen gegen Mannschaften aus anderen Vereinen der Umgebung werden jeweils 4 Einzel und zwei Doppel ausgetragen. Hier ist soziales Verhalten wie sportliche Fairness, verlieren können, Interesse an den Spielen der Mannschaftskameraden sowie insbesondere im Doppelspiel die Unterstützung des Doppelpartners gefordert.

  • In den Wettkampfsituationen im Training wie auch in den Mannschaftsspielen lernen die Kinder zum einen mit ihren Emotionen kontrolliert umzugehen, zum anderen werden Fähigkeiten im mentalen Bereich wie Konzentrationsfähigkeit und Vertrauen in das eigene Können geübt.

  • Im Tennis sind die Kinder ihr eigener Schiedsrichter. Jeder ist für seine Seite zuständig und entscheidet. Die Kinder erlernen so von klein auf das Fairplay.

  • Im Gruppentraining lernen die Kinder neue Freunde kennen, mit denen sie sich auch außerhalb des Gruppentrainings auf der Anlage treffen können. Tennisfreundschaften können durch das gemeinsame sportliche Interesse häufig durch die Pubertät bis ins Erwachsenenalter halten. Durch das gemeinsame, vom Verein getragene Essen nach dem Mannschaftsspiel lernen sich die Kinder auch außerhalb des Platzes kennen. Die jüngeren Kinder findet man dann noch häufig zusammen auf unserem Spielplatz, die Älteren sitzen manchmal noch länger zusammen. Manchmal mag man sich gar nicht trennen und spielt noch eine Runde Tennis… 

  • Die Kinder können ihren Sport jederzeit ausüben, nicht nur zu ihrer Tennisstunde beim Trainer. Der TC Ketsch bietet mit seinen 12 Plätzen im Grunde zu allen Tageszeiten Gelegenheit zum Tennisspielen. Es besteht keine Einschränkung der Platznutzung für Kinder und Jugendliche.

  • Tennis ist ein Familiensport, den Eltern und Kinder gemeinsam ausüben können. Für Eltern, die auch anfangen wollen, gibt es Schnuppermöglichkeiten sowie Anfängerkurse in unserem Breitensportbereich. In unserem kostengünstigen Familienbeitrag erhält pro erwachsenem Mitglied 1 Kind eine beitragsfreie Mitgliedschaft.

  • Nicht zuletzt ist Tennis ein Sport, der ein ganzes Leben lang ausgeübt werden kann – selbst als Mannschaftssport. Der TCK stellt Mannschaften in fast allen Altersklassen.