TCK - Nachrichten

von Presse

„Tag der offenen Tür“ ein voller Erfolg

Vergnügungswartin Caroline Knapp hat mit ihrem Veranstaltungsteam schon viele sehr gut besuchte Tage der offenen Tür im TC Ketsch durchgeführt, aber der wahre Ansturm in diesem Jahr am 1. Mai überraschte dann doch selbst sie. Die äußeren Bedingungen waren mit dem sommerlichen Wetter ideal und das attraktive Programm, das neben Tennis auch zahlreiche andere Aktivitäten besonders für Kinder und Familien bot, lockte viele interessierte Besucher auf die Anlage des TC Ketsch. Ein Magnet für die Kinder war die große Hüpfburg; und viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzten die Gelegenheit, sich von Chef-Trainerin Korina „Koko“ Perkovic und ihrem Trainerteam fachkundig in die „Geheimnisse des Tennisspiels“ einweisen zu lassen. Vergnügungswartin Knapp dankte besonders den vielen Helfern vor und hinter den Kulissen, die mit ihrem persönlichen Einsatz diesen großen Tag der offenen Tür erst möglich gemacht haben

Äußerst erfreut zeigte sich auch Breitensportwart Norbert Urbanek, denn Tennis ist ein Volkssport für Jung und Alt, der früh begonnen und bis ins hohe Alter ausgeübt werden kann. Im TC Ketsch hat der Freizeit- und Hobbybereich neben dem Mannschaftssport schon seit vielen Jahren eine große Bedeutung. Mit Schnupperkursen für Anfänger, regelmäßigem Breitensporttraining und verschiedenen Veranstaltungen auf und neben dem Platz, hat Urbanek das Angebot für Breitensportler im TC Ketsch in den letzten Jahren stetig ausgeweitet.

Mit dem Mai haben nun auch für die Mannschaftssportler die Wettkampfspiele (die sog. „Medenrunde“) begonnen. Und wer am vergangenen Sonntagnachmittag dem Ketscher Sportwart Bastian Rohr auf der Terrasse des Clubrestaurants „Bella Capri“ begegnet ist, konnte es aufgrund seines federnden Ganges und des zufriedenen Lächelns schon ahnen: Der Start in die Sommersaison war für die Mannschaften des TC Ketsch ein voller Erfolg! Insbesondere konnten auch die neu zusammengestellte 2. Damenmannschaft unter Führung von Dagmar Seeger und die erstmals gemeldete 2. Herren 30-Mannschaft unter der Führung von Andreas Frosch gleich an ihrem ersten Medenspieltag jeweils einen souveränen Sieg verbuchen.

Aber „nach dem Spiel“ ist bekanntlich „vor dem Spiel“, und so analysieren der Sportwart und die verschiedenen Mannschaftsführer jetzt bereits die Besetzungen und die Ergebnisse der kommenden Gegner, die diese in der vergangenen Spielwoche erzielt haben. Gerade bei den höherklassig spielenden Mannschaften sind taktische Überlegungen im Rahmen der Mannschaftsaufstellung für einen Spieltag nicht zu unterschätzen. Und man darf sich sicher sein, dass auch die kommenden Gegner sich in ihrer Vorbereitung sehr genau die bisherigen Aufstellungen und Ergebnisse der Ketscher Mannschaften ansehen.

Die Ergebnisse der vergangenen Medenspiel-Woche im Überblick:

Gentlemen Ilvesheim  -  Ketsch 0 : 4
Herren 40 Ketsch  - Ladenburg 4 : 5
Herren 60 Neureut  - Ketsch / Reilingen 2 : 7
Herren 65 Philippsburg / Waghäusel  - Reilingen / Ketsch 1 : 8
Damen 2 Ketsch / Brühl  - DJK Feudenheim 7 : 2
Damen 40/2 Hoffenheim  - Ketsch / Brühl 8 : 1
Herren 2 Waldhaus Altlußheim / St. Leon  - Ketsch 2 : 7
Herren 30/1 Ketsch  - Würm / Huchenfelder TC 7 : 2
Herren 30/2 Ketsch  - Kurpfalz Neckarau 6 : 3

   

Zurück