TCK - Nachrichten

von Presse

Die Freiluftsaison kann beginnen

Vergangene Woche konnten sich die ersten Tennisspieler schon davon überzeugen, dass die Arbeit der Platzwarte, des Orgawarts und die Arbeitseinsätze der Mitglieder die besten Voraussetzungen waren, dass die Plätze wieder frühzeitig erstklassig bespielbar sind. Die Fa. Nohe präparierte die Plätze bestens und so konnten die Platzwarte Stephan Schöneck und Manfred Hambsch zusammen mit Orgawart Wolfgang Martin zufrieden die finalen Arbeiten erledigen. „Es sind zwar noch nicht alle 12 Plätze bereit, aber mehr als die Hälfte sind nutzbar und wenn das Wetter mitspielt, können bis auf die beiden Hallenplätze alle Courts bespielt werden. Wenn die Netze straff und auf ‚Wettkampfhöhe‘ hängen, sind sie freigegeben. Wenn nicht, bedarf es noch ein wenig Geduld“, hörte man Schöneck zufrieden und voller Vorfreude mit Blick über die Plätze sagen. Auch hoffen die Hüter des roten Sandes darauf, dass sich die Mitglieder ordentlich und fair auf den Plätzen verhalten. In der letzten Saison war es leider nicht immer der Fall, die Plätze nach dem Spiel abzuziehen, die Schleppnetzte danach an Ort und Stelle aufzuhängen, die benutzten Sonnenschirme zu schließen und bei heißem Wetter das Spielfeld zu wässern. „Wenn alle Mitglieder mithelfen und die Regeln beherzigen, können wir die Zeit auf einer der schönsten Anlagen in der Gegend genießen sowie mit Spaß und Freude am Tennisspiel dabei sein“, so der 1. Vorsitzende Jürgen Hoffman mit einem Aufruf an die Mitglieder des Vereins dankbar und hoffnungsvoll. Der Spaß an der Tennis-Freiluftsaison kann also losgehen, schließlich können es die meisten gar nicht erwarten. Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern einen tollen Start in die Freiluftsaison auf dem roten Sand.

Get Together des Breitensports

Auch die Mitglieder des Breitensporttrainings konnten bereits schon den „First Service“ über das Netz schlagen. Breitensportwart Norbert Urbanek lud am vergangenen Donnerstag zum Opening ein. Breitensportler und Spieler des Gentlemen Evening Cup hatten sichtlich Spaß bei den ersten Trainingseinheiten. Für das leibliche Wohl war danach mit kühlen Getränken und der Clubhaus-Pizza bestens gesorgt. Urbanek nahm sogar selbst den Schläger in die Hand und gab die ersten Tipps zum besseren Ballverständnis. Er freute sich über die rege Teilnahme und bei Speis und Trank wurden bereits die ersten Spiel- und Trainingsstrategien besprochen.

Die wöchentlichen Trainingszeiten sind jeweils dienstags und donnerstags von 17:30 bis 19:00. Trainer Udo Vulpes steht neben Trainer Nils Knobel sozusagen schon in den Startlöchern für die ersten Trainingsstunden. Die Beiden freuen sich über ein Wiedersehen mit altbekannten Gesichtern und natürlich über neue Freizeitsportler.

Die Anmeldung neuer Teilnehmer zum Breitensporttraining erfolgt über den Kontakt des Breitensportwarts unter Norbert.Urbanek@tennisclub-ketsch.de bzw. unter Tel. 0172/7123038.

Save the Dates

Am Samstag, dem 27. April, wird die vereinseigene Traglufthalle abgebaut. Orgawart Wolfgang Martin braucht noch helfende Hände, die dabei kräftig anpacken können. (Anmeldung unter orgawart@tennisclub-ketsch.de).

Einen Tag später, am Sonntag, den 28. April, kämpfen Freizeit- und Mannschaftssportler um die besten Bälle beim vereinsinternes Jux-Turnier.

Beim alljährlichen Programmpunkt „Deutschland spielt Tennis“ lädt der Club zum „Tag der offenen Tür“ am Feiertag, dem 1. Mai, ein.

Am Wochenende danach starten die ersten Mannschaften bereits in die Medenrunde. Die Fans sind herzlich eingeladen, ihre Teams anzufeuern und mitzufiebern.

Zurück