Eltern-Infoabend beim TC Ketsch: Neue Trainer bringen viel frischen Wind

von Presse

Die neue Cheftrainerin des TC Ketsch Korina Perkovic (Foto: Korina Perkovic) Korina Perkovic, ehemalige Weltranglistenspielerin und Profi auf der WTA-Tour, wird als neue Cheftrainerin verantwortlich für das Jugend- und Vereinstraining im TC Ketsch tätig sein. Die 29-jährige Frankfurterin, die seit Jahren ihren Lebensmittelpunkt im Rhein-Neckar-Kreis hat, stellte sich und ihr Trainerteam am vergangenen Mittwoch im Clubhaus des TC Ketsch vor und vermittelte dabei sehr viel Engagement und ihre Leidenschaft für den Tennissport und für die Arbeit mit Kindern. 

 

Jürgen Hoffmann, 1. Vorstand des TCK, eröffnete den gut besuchten Abend und erläuterte zunächst das Auswahlverfahren, mit dessen Abschluss die Wahl aus 15 interessanten Bewerbungen aus ganz Deutschland schließlich auf Korina „Koko“ Perkovic gefallen sei. Perkovic, mit ihrer Tennisschule „Koko’s Tennis & More“ noch ein Neuling auf dem Gebiet des professionellen Vereinstrainings, wird dabei organisatorisch unterstützt von der seit nunmehr 10 Jahren sehr erfolgreich operierenden Tennisschule Johannes Schmidt aus Wiesloch. „Wir sind überzeugt, dass wir mit dieser Kombination eine für den Verein optimale Lösung gefunden haben“, zeigte sich Hoffmann zuversichtlich für die weitere Zukunft und übergab das Wort an die neue Cheftrainerin. Nach einem kurzen Einblick in ihren Lebenslauf betonte Korina Perkovic die Ziele ihrer Arbeit mit den Ketscher Jugendlichen: Die Ausbildung einer guten Tennistechnik sei ihr ein besonderes Anliegen, vor allem aber dürfe der Spaß am Sport und der Spaß miteinander nicht zu kurz kommen. Ihre frische und fröhliche Art, mit der sie ihr Team und sich selbst vorgestellt hat, unterstrichen diese Anliegen auf glaubhafte Weise. Der bisher mit dem Training der Kleinsten betraute Nils Knobel sowie der aus Neulußheim stammende Mark Füchsle und die früher ebenfalls hochklassig spielende Sonja Degler vervollständigen das Team.

Jugendwartin Steffi Haas erläuterte im Anschluss die mit dem Trainerwechsel einhergehenden Veränderungen im Trainingskonzept: „Wir haben mit dem Konzept der neuen Tennisschule ein perfekt zu den Zielen unseres Vereins passendes Pendant gefunden“. Der Schwerpunkt werde, wie mit dem Wechsel im Vorstand vor 5 Jahren begonnen, auch weiterhin auf Breitensportförderung und Gemeinschaftsförderung gelegt. So wird es für alle Kinder, die selbständig Ballwechsel spielen können, ein im Beitrag einer Gruppenstunde enthaltenes zusätzliches ganzjähriges Vereinstraining geben, das aus einem Matchtraining und einem tennisspezifischen Koordinationstraining bestehen wird. „Die Tennisschule zieht mit uns an einem Strang und so können wir zu einem guten Preis eine grundlegende und umfassende technische, taktische und physische Tennisausbildung bieten“, freute sich Haas.

Nach der ausführlichen Beantwortung der Fragen aus der Elternschaft beschloss der 1. Vorsitzende Jürgen Hoffmann den Informationsabend und drückte dabei nochmals im Namen aller Vorstandsmitglieder die große Vorfreude auf die bevorstehende Zusammenarbeit aus.

Am 24.3.2018 wird es für die Kinder und Jugendlichen des TC Ketsch die nächste Möglichkeit geben, die neue Trainerin und ihr Team bei Spiel und Spaß kennen zu lernen. Dann findet von 14-16 Uhr erstmals die TCK-Olympiade statt. Auch Interessierte Kinder und Jugendliche, die noch kein Mitglied im TCK sind, sind dazu herzlich eingeladen! Die Teilnahme ist kostenlos.

Zurück