TC Ketsch feiert sein 40-jähriges Jubiläum

von Andreas Frosch

120 Mitglieder des TCK kommen zum großen Jubiläums-Herbstball

In einer Größenordnung wie es der TC Ketsch noch nicht gesehen hat, feierten die Mitglieder den alljährlichen Herbstball. Über 120 Anmeldungen sorgten dafür, dass man die Veranstaltung sogar zu einem „Auswärtsspiel“ machte und ins Sportlerheim nach Brühl verlegte. Ein großartiges Fest-Buffet, eine musikalische Einlage eines Gospelchors, ein Jubiläumsquiz, eine unterhaltsame Rede des ersten Vorsitzenden, Dirk Bergner sowie ein DJ sorgten für glänzende Unterhaltung. Kaum ein Gast verließ die Veranstaltung vor Mitternacht.

Zur Eröffnung richtete der erste Vorsitzende des TC Ketsch, Dirk Bergner, das Wort an die 123 Mitglieder, die an diesem Tag den Weg zum Herbstball fanden. In einer unterhaltsamen Rede blickte Bergner auf die vergangenen 40 Jahre des TC Ketsch zurück. Von der Gründung des Vereins im Jahre 1967 unter den Vorsitzenden Horst Betz und Dr. Herbert Schwab, über den permanenten Ausbau und die Modernisierung der Anlage im Bruch, den Bau des Clubhauses im Jahr 1977, die Übernahme der Bewirtung des Clubhauses der seit Jahres beliebten und geschätzten Familie Vitali im Jahr 1985 sowie die vielen sportlichen Erfolge, die der TCK seit Jahrzehnten im Rhein-Neckar Bezirk feiert. Bergner bedankte sich ausdrücklich und namentlich bei den bisherigen Vorsitzenden des Vereins, den unzähligen Ehrenamtlichen Helfern und Vorstandsmitgliedern, die den Verein über mittlerweile vier Jahrzehnte gestalteten und noch immer unterstützen. Auf sportlicher Ebene unterstrich Bergner die enge und immer konstruktive Zusammenarbeit des TCK mit dem Förderkreis, der sich seit 1991 um die Jugend und die Aktiven Spielerinnen und Spieler des Tennisclubs bemüht und sich mehr als verdient gemacht hat.

Nachdem sich die Gäste am üppigen und variantenreichen Buffet, welches wieder einmal keine Wünsche offen ließ, gestärkt hatten, erfreuten sie sich am überraschenden Auftritt des Gospelchors Da CAPO aus Oftersheim. Mit einem Maddley aus Liedern der 70er Jahre konnte der Chor in zeitgemäßer Kleidung alle begeistern und verbreitete durchweg gute Laune. Die TCK-Mitglieder sprachen durchweg positiv von diesem belebenden Auftritt – nochmals im Namen aller TCK´ler einen herzlichen Dank an die Mitglieder des da CAPO Gospelchors.

Nächstes Highlight des Abends war ein Quiz mit 20 Fragen rund um das Gründungsjahr 1967 sowie die folgenden 40 Jahre TC Ketsch. Hätten Sie es gewusst? Wer gewann 1967 in Wimbledon? Wer war 1967 Bundeskanzler? Welcher Hit war 1967 am längsten in den Charts? Oder wann wurde das Clubhaus des TCK eingeweiht? Welches Land ist das Geburtsland des Tennisspiels? Egal ob alleine oder am mit Teamwork, keiner der über 100 konnte alle 20 Fragen fehlerfrei beantworten. Letztlich lag die Bestleistung bei 19 richtigen Antworten – Hut ab!

Bevor letztlich ausgiebig das Tanzbein geschwungen werden konnte richtete der erste Vorsitzende Dirk Bergner nochmals das Wort an die Gäste des Herbstballs und ehrte die langjährigen Mitglieder des TCK. Für 25 Jahre Mitgliedschaft verlieh Bergner die silberne Vereinsnadel an Dr. Ute Knopp, Volker und Lydia Lattek sowie Heidrun Scherr. Den Gründungsmitgliedern wurde für die 40-jährige Mitgliedschaft gar die goldene Vereinsnadel verliehen. Über diese Auszeichnung freuten sich Horst Betz, Anita und Günter Krauß, Dr. Herbert und Marga Schwab, Dr. Stefan Schwab, Roswitha und Dieter Förderer, Liselotte Röhrig, Lilo Schimmele, Gisela und Fritz Schmiedel, Petra Stehle, Norbert Waldherr sowie Michael Willner.

Bis tief in die Nacht wurde das Vereinsjubiläum noch ausgiebig gefeiert. Bei wechselnden Musikrichtungen kamen sowohl die jüngeren als auch die älteren Semester voll auf ihre Kosten und machten die Tanzfläche unsicher. Die Mitglieder des TC Ketsch freuen sich auf eine Wiederholung dieses Events im Jahr 2008.

Zurück