Udo Vulpes behauptet Spitzenposition

von Antje Neff

Die Saison 2019 war nicht leicht für den Ketscher DTB-C-Trainer Udo Vulpes, der nach einer Wettspiel-Auszeit im Jahr 2018 erst langsam wieder zu seiner alten Form zurückfinden musste. Zudem bot ihm die Medenrunde Sommer 2019 nur wenige Gelegenheiten, seine im Vorjahr festgeschriebene LK zu halten, und so drohte zum Ende des Tennisjahres gar eine Rückstufung. Um dies abzuwenden, war Vulpes schließlich bereit, im September an den von ihm nicht gerade geliebten Turnieren teilzunehmen, doch die Konkurrenten dort erwiesen sich durchweg als sehr stark. In „letzter Sekunde“ sozusagen setzte sich aber die Kämpfernatur von Vulpes durch: Beim 2. Grün-Weiss-LK-Tagesturnier in Karlsruhe am vergangenen Wochenende lag Vulpes nach einer ersten Match-Niederlage am frühen Morgen im folgenden zweiten Spiel des Tages bereits wieder einen Satz zurück, als er sich auf seine Fähigkeiten besann und sich im zweiten Satz und dem anschließenden Match-Tie-Break dann doch noch souverän durchsetzen konnte (3:6, 6:1, 10:4). Der Erhalt der Leistungsklasse war der Lohn für diese Anstrengung; aber für die neue Saison 2019/2020 und die Zukunft hat sich Vulpes mehr vorgenommen und will seine LK zumindest schrittweise wieder auf den früheren Beststand zu bringen. Bedeutung hat die LK vor allem für die Rangfolge innerhalb der namentlichen Mannschaftsmeldung, und so hat auch Frank Krancher, der Mannschaftsführer der Herren 50 (die mit der neuen Sommersaison in die Herren 55 wechseln werden), die Aktivitäten von Vulpes aufmerksam verfolgt und gratuliert ihm gemeinsam mit den Mannschaftskollegen zu diesem Erfolg. Ein LK-Abstieg von Vulpes und damit eine Änderung in der Rangfolge, hätte erhebliche Auswirkungen auf die Möglichkeiten der Aufstellung bzw. Zusammenstellung der Spieler bei den Mannschaftswettkämpfen in den Einzeln und Doppeln bedeutet.

Udo Vulpes (links, hier im Bild zusammen mit Turnierleiter Joachim Barié) konnte mit einem Sieg im Rahmen der Baden-LK-Masters in Karlsruhe seine Spitzenposition behaupten. - Foto: TC Ketsch.

Zurück