Herren 30/2 kämpfen um den Aufstieg

von Antje Neff

Mit einem 8:1-Erfolg gegen den ESV Heidelberg haben sich die Ketscher Herren 30/2 die Chance auf den Aufstieg gewahrt. Die Entscheidung fällt am kommenden Sonntag im direkten Duell gegen den Tabellenführer SKV Sandhofen, der drei Matchpunkte Vorsprung hat. Ein 7:2-Sieg (oder gar noch besser) gegen den Tabellenführer ist natürlich eine Ansage, aber Mannschaftsführer Andreas Frosch und Sportwart Bastian Rohr wissen, dass im Tennis nichts unmöglich ist und das Team ein großes Potenzial besitzt. Die Herren 30/2 freuen sich natürlich auf die Unterstützung vieler Fans bei diesem schweren Auswärtsspiel und werden ihr Bestes geben.

Mit einem Heimsieg an ihrem letzten Spieltag konnten die Damen 2 die Medenrunde 2019 auf einem guten vorderen Tabellenrang beenden. Entsprechend zufrieden zeigte sich auch Mannschaftsführerin Dagmar Seeger nach einer teilweise recht anstrengenden und nervenaufreibenden Saison.

Parallel zu den Damen 2 spielten die Herren 2 auf der Ketscher Anlage. So erfolgreich wie die Damen waren sie leider nicht, aber zumindest den einen oder anderen Matchpunkt konnten sie sich noch sichern und damit ihre Saison auf einem mittleren Tabellenplatz abschließen.

Zurück